Dies und Das

Info vom Cafe Kostbar Dezember 2012

Liebe Gäste und Freunde unseres Cafés,
1.150 Euro Spende, das ist der erfreuliche Betrag gemeinsamen Engagements.

In diesem Jahr zugunsten des Kinderhilfswerkes Afghanistan, das durch die unermüdliche Arbeit des Herrn Dr. Erös zahlreichen Mädchen Schul- und Ausbildung ermöglicht.
Mit vereinten Kräften und unter der Mithilfe von engagierten Helfern und Kuchen spendenden Nachbarn konnte dieser stolze Gewinn erwirtschaftet werden. Damit unterstützt das Café KOSTBAR das Bildungsprojekt einer Mädchenoberschule im Grenzgebiet Kunar „gerade dort in Bildung zu investieren ist notwendig und sinnvoll."
Für alle die daran nicht teilhaben konnten:
Unser Adventsmarkt mit seinen mittelalterlichen Marktständen zeigte u.a. Keramik von Susanne Dedden, Ute Matschke und Maria Mayer, Keramikschmuck von Maja Wlachopulos, Kunsthandwerk aus Holz und Natur mit Ankes Schilderwald, Gestricktes und Genähtes von Petra Schüller und Jessica Schwab, sowie Lavaschmuck von Eva Kehrig. Handgewebte Textilien von Fr. Geilen gab es zu erfühlen und Gabi Strubbel verkaufte ihre adventliche Floristik.

An beiden Tagen gab es kostenfreie Live Konzerte. Lulo Reinhardt spielte am Samstag ein Gitarrensolo der Gypsy Musik. (Bild 1)

Stefan und Anaka Löschner unterstützten das Projekt mit einem gefühlvollen Duo. (Bild 2)

Wir verkauften unterdessen Wildbratwurst, wärmende Suppen, Glühwein und heißen Calvadospunsch, zahlreiche Kuchen und viel Kaffee. Feuerstellen und Kerzenschein sorgten für die passende Atmosphäre und die zahlreichen Gäste füllten noch lange das Lokal. (Bild 3)

Danke, das war ein schöner Jahresabschluss für unser Café,
.....und Anfang April machen wir weiter!

Eine kleine Vorausschau für 2013:
11. April 2013
: Herr Reinhard Erös wird zu uns kommen und hier eine Vortragsveranstaltung geben:
Unter Taliban, Warlords und Drogenbaronen - eine deutsche Familie kämpft für Afghanistan.
Er ist ein hochinteressanter Gesprächspartner, der aus seiner mehr als zwanzigjährigen Erfahrung vor Ort weiß wovon er spricht. Stets anschaulich erläutert er seine Sicht der Situation in Afghanistan. Im Mittelpunkt steht dabei immer wieder der Umgang mit den Einheimischen, der allerdings nach völlig anderen Regeln funktioniert als westliche, vor allem amerikanische Militärs meinen.
17. April: Weber Grillseminar, nur mit Anmeldung bei Niesmann Caravaning in Polch, Tel.: 02654-940 90.
im Mai: unser Café hat wieder geöffnet!
 

Herbstimpressionen

Karin´s Sommer Spaziergang 2012

neues vom Gappenacher Cafe :-)

Explosion der Farben im Café KOSTBAR
Vernissage und Live Musik
07.07.2012 ab 17 Uhr.


Nach der erfolgreichen Ausstellung von Ingo Linz veranstaltet das Café KOSTBAR in Gappenach eine Ausstellung mit dem Düsseldorfer Künstler Mike Jansen. Der 1951 geb. Künstler hat, neben seiner Ausbildung in diversen handwerklichen Berufen, ein Studium der Fotografie und Kunst absolviert.
Er ist ein äußerst potenter Künstler, aufgewachsen mit dem Geruch von Farben, Lack und Linoleum im elterlichen Geschäft. Neben der klassischen Musikausbildung besuchte er die Fachschule für Elektrotechnik, arbeitete als Nachtwächter, Eisengiesser, Schiffeentschlammer, im Innen- und Hausausbau, als Modellbauer, in der Organisation von Festivals und so weiter.
Assistent und Meisterschüler von Kurt Link, der zusammen mit Joseph Beuys bei Ewald Mataré studierte. 1975 entscheidet sich Meike Jansen, daß die bildende Kunst in seinem Leben mehr Raum bekommen soll und macht seine erste eigene Ausstellung in der Galerie Alfred Schmela. In den nächsten Jahren folgen zahlreiche weitere Ausstellungen. Unter anderem in Paris, Graz, Düsseldorf, Köln, Kleve, Amsterdam, 2005 "mein europa" im Rumänischen Kulturinstitut, Berlin und viele mehr. Und jetzt in unserer Nähe, in Gappenach.
Der Künstler Mike Jansen wird am 07.07.2012 zur Vernissage selber anwesend sein.
Und er wird uns auch mit seiner Musik begeistern. Freuen und feiern sie mit der Düsseldorfer Jazz und Funk Band.
Sie spielen wieder ihren experimentellen Musikmix aus Jazz, Funk, Drum`'n`'Bass und chilligen Clubsounds. Einen Sound der immer wieder überrascht, der sound- und performancemässig improvisiert ist.
Es erwartet den Besucher eine erstklassige Party mit bestens aufgelegten Profimusikern, die sich allesamt frei von Konventionen dem Ziel verschrieben haben, dem Publikum einen erstklassigen und unterhaltsamen Abend zu bescheren. Dabei jonglieren sie subtil mit Tempoverzögerungen, Betonungsverschiebungen und raffinierten Crescendi; lassen das Ganze herrlich swingen! Ein Jazz- Funkfeeling ganz ohne aggressive Riffs, dafür gefüllt mit Improvisationen.
Let`s groove
Wir vom Café KOSTBAR freuen uns auf Euch,
Claudia und Niels

Das Café ist Samstag, Sonntag und Feiertags von 14 - 22 Uhr geöffnet.
Die diesjährige Saison geht vom 12.05. - 14.10.2012.
Nähere Informationen erhalten Sie unter:
Tel.: 02654-964774
www.cafe-kostbar.com
info@cafe-kostbar.com

Sternsinger 2011

ganz schön viele Sternsinger

Cafe Kostbar

800 Euro gehen an den Frauennotruf in Koblenz!
Das ist der erfreuliche Erlös aus dem Adventsmarkt im Cafe Kostbar am 1. Advents Wochenende in Gappenach. Claudia Hein, Inhaberin des Cafe Kostbar, bedankt sich bei den Gappenachern für die tatkräftige Unterstützung und die Kuchenspenden. In Gappenach standen die zahlreichen Gäste am ersten Adventswochenende zwischen Marktständen mit Kunsthandwerk aus der Umgebung. Viel Licht gaben offene Holzfeuer und zahllose antike Eichenbalken, die der Lahnsteiner Schreinermeister Jürgen Zmeldy zu rustikalen Laternen umgebaut hat. Bunt lasierte Espressotassen gab es unter anderem am Keramik-Stand von Susanne Dedden aus Vallendar zu
kaufen. Das Koblenzer Modeatelier Schöneich war vertreten. Karin Pies aus Mertloch verkaufte selbstgenähte Taschen aus LKW-Planen. Und in der geheizten Scheune las Schauspieler und Regisseur Harry Fuhrmann die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens.
Café-Inhaberin Claudia Hein servierte unterdessen Wildbratwurst mit selbst gemachten Tannenspitzensenf und heißen Apfelpunsch. „Wir verarbeiten hier regionale Produkte.“ Erst im Juni hatte sie das Café eröffnet. Die Qualität ihrer selbst gebackenen Kuchen und der Charme des Cafés hatten sich schnell herumgesprochen. Nun wollten Claudia Hein und ihr Partner Niels Bicker vom Café Kostbar etwas zurückgeben und spendete den Erlös der Gastronomie des Weihnachtsmarktes an den Frauennotruf. „Ich weiß, dass dort das Geld wirklich gebraucht wird.“ Ein schöner Jahresabschluss für das Café, das bis Anfang Mai in Winterpause geht.
Der Frauennotruf Koblenz berät seit 1991 Frauen und Mädchen zum Thema sexuelle Gewalt. Bedürftige können sich unter der Rufnummer 0261/35000 und unter der E-Mail-Adresse mail@frauennotruf-koblenz.de an speziell geschulte Mitarbeiterinnen wenden. Trotz offiziellen Fördergeldern ist der Frauennotruf auf Spenden angewiesen. Ein Spendenkonto mit der Nummer 1037366000 besteht bei der Volksbank Koblenz Mittelrhein (BLZ 57090000).

Brunnenfest

BUNDESVERDIENSTKREUZ am BANDE

Manfred Probstfeld wurde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt

Gappenach/Mengeringhausen
Der gebürtige Gappenacher, Manfred Probstfeld, wurde Ende September in seinem Wahlheimatort Mengeringhausen /Hessen mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Staatsminister Wilhelm Dietzel verlieh die besondere Auszeichnung für mehr als 32 Jahre aktive Tätigkeit in zahlreichen Ehrenämtern. Manfred Probstfeld ist und war aktiv in der Arbeiterwohlfahrt, im TuSpo Mengeringhausen, im Verkehrsverein und in der Schützengesellschaft . Er war im Ortbeirat Mengeringhausen, Stadtverordneter in Bad Arolsen und dort auch Magistratsmitglied.

Manfred Probstfeld, geboren 1940, wuchs in Gappenach auf , absolvierte eine Elektriker-Lehre in Münstermaifeld, wurde Zeitsoldat und kam so nach Mengeringhausen.

Bild: Manfred Probstfeld mit seinem Neffen Thomas Probstfeld, Gappenach

im Briefkasten gefunden :-)

Jappenesch mit Herz

Adventfeier in Gappenach
Am 01.12.2007 veranstalteten die Gappenacher Bürger eine spontane Adventfeier. Viele eifrige Hände funktionierten rasch die Scheune der Familie Hörsch zu einem gemütlichen Treffpunkt mit vorweihnachtlichem Flair um.
Bei selbstgebackenem Waffeln, Glühwein, selbstgemachten Salaten und Spießbraten kam schnell eine gute Stimmung auf. Die jüngeren Besucher konnten ihre Kreativität beim Malen beweisen oder sich beim Fußball austoben.
Trotz des verregneten Wetters war es eine gelungene Veranstaltung.
Der Erlös von 425,00 EUR wurde von Jessica Bornkessel und Tamara Zenz an Frau Mudas überreicht, der Beauftragten der Kinderkrebsstation Kemperhof Koblenz.

Ruth feiert 25 Jahre Dienstjubiläum!!!

Ruth!!

Von uns die herzlichsten Glückwünsche!
Das es sowas noch gibt in unserer schnelllebigen Zeit! Wahnsinn!

Silberhochzeit mit dem ARBEITGEBER, super Geschichte :-)

Rheinzeitung Land und Leute 21. August 2007

Cafe in Gappenach

Neues Café in Gappenach eröffnet
In einem denkmalgeschützten Hof in der Hauptstraße 7 in Gappenach hat Claudia Hein das "Café Kostbar" eröffnet. Bürgermeister Maximilian Mumm (rechts) und Ortsbürgermeister Arnold Probstfeld gratulierten der jungen Geschäftsfrau und wünschten ihr viel Erfolg. Samstags und sonntags sowie nach Voranmeldung können die Gäste im Innen- oder Gartenbereich hausgebackene Kuchen und herzhafte Leckereien genießen. Claudia Hein verspricht Kostbarkeiten für Seele und Gaumen.